Wappen der Stadt Erkelenz - Klicken Sie hier, um zur Stadt Erkelenz weiter geleitet zu werden!
Schriftgröße verändern

Sexualpädagogik:

Sexualpädagogik an der GHS Erkelenz im Ganztag

 

Stufe 6 und 9:

Vorbereitung durch die Religions- und BiologielehrerInnen der jeweiligen Stufe

 

Für die Mädchen: Frau Adams (Schwangerschaftsberatung der
                  Katholischen Kirche; „Rat und Hilfe“ Erkelenz)

Für die Jungen:   Herr Wißler (Lehrer an der GHS Erkelenz im Ganztag)

 

Ausgangssituation

In den zurückliegenden Jahren konnte bundesweit eine Zunahme von minderjährigen Schwangerschaften festgestellt werden. Diese Entwicklung steht scheinbar im Widerspruch zur offenen und tabufreien Thematisierung von Sexualität und Verhütung in unserer heutigen Gesellschaft. Aber allein das Wissen um Verhütungsmethoden garantiert noch nicht einen verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität.

 

Leitgedanke

Die präventive Arbeit des Sexualkundeunterrichtes möchte Mädchen und Jungen ermöglichen, sich in ihrem Wert und in ihrer Würde zu erfahren. Junge Menschen sollen sich ihres Körpers, ihrer Sexualität, ihrer Gefühle bewusst werden, sich selbst besser wahrnehmen, eigene Kompetenzen erkennen und somit befähigt werden eingenverantwortlich zu handeln. Die sexualpädagogische Arbeit bietet Hilfe, die eigene Identität zu entwickeln und zu stärken, um sich selbst und anderen mit Achtung und Toleranz zu begegnen.

 

Angebot/Schwerpunkte

Folgende Schwerpunkte soll unser Angebot kennzeichnen:

> Vom Mädchen zur Frau / vom Jungen zum Mann

  (Fruchtbarkeit, Selbstfindung, Identitätsentwicklung)

> Erwartungen an eine Freundschaft / Partnerschaft

> Methoden der Empfängnisregelung

> Ungewollte Schwangerschaft

> Familie und andere Formen des Zusammenlebens

  Wertvorstellungen von Partnerschaft und Sexualität in anderen Kulturen

> Christlicher Glaube und Sexualität

 

Methodisches Vorgehen

Methoden
Unsere Methoden sind Gruppenarbeit, Kommunikationsspiele, Rollenspiele und Medieneinsatz

Getrennte und koedukative Gruppen
Wir legen den Schwerpunkt auf gleichgeschlechtliche Gruppen, Mädchengruppen unter weiblicher Leitung, Jungengruppen unter männlicher Leitung. Koedukative Gruppen betreuen wir nur in Ausnahmefällen.

Stufe 9, Projekt:

„Verantwortete Elternschaft mit Babybedenkzeitpuppen“

 

Der Grundgedanke des Programms ist es Heranwachsenden die Chance zu geben, den Alltag mit einem eigenen Baby mehrere Tage und Nächte zu erleben und durch persönliche Erfahrung Denkanstöße für kompetente Entscheidungen zu erhalten.

Jugendliche erfahren die vielfältigen physischen, psychischen und sozialen Anforderungen der Elternschaft.

Die angeschafften Real Care Babypuppen sind sehr realistische Säuglingssimulatoren.

Das Projekt wird betreut durch die Schwangerschaftsberatung der Caritas in Erkelenz (vertreten durch Frau Adams und Frau Theissen) und durch die Schule (vertreten durch Herrn Wißler).

 

[Startseite] [Termine] [6 Jahre GHS] [Schulprogr.] [Wer wir sind] [Sozialarbeit] [Was wir tun] [Unterricht] [Lesen!] [WPU] [Kunst] [DFG] [Oase] [Sex-Päd.] [Raus...] [Apps] [Berufswahl] [Rundgang] [Fotos] [Mensa] [Service] [Presse] [Impressum]
schulhomepage.de-Platz:
aktuelle Platzierung in der Topliste bei www.schulhomepage.de